Damen-2: Neuer Trainer, neue Spieler, neue Liga?

Tobias Ody (hier noch als Spielertrainer der Herren-2) kehrt zu den Wieseln zurück

Nicht nur die Damen-1 waren in diesem Sommer auf Trainersuche, auch bei den Damen-2 musste ein Ersatz für den langjährigen Coach Sandro Luciani gefunden werden. Bevor wir euch den „Neuen“ an der Seitenlinie vorstellen, möchten wir uns daher erstmal herzlich bei Sandro bedanken, der das Team über viele Jahre mit großem Einsatz aufgebaut hat und sicherlich auch in der kommenden Saison das eine oder andere Spiel als Fan/Co-Trainer/Teambetreuer begleiten wird.

Für Sandro übernimmt nun Tobias Ody, der dem einen oder anderen Wiesel-Fan bestimmt noch bekannt sein dürfte. Tobias war entscheidend am Aufbau der Herren-2 beteiligt und führte sie gleich in der ersten Saison als Spielertrainer zum Aufstieg in die Bezirksliga. Zusätzlich übernahm er für einige Monate die mu14, bevor es ihn berufsbedingt nach Bonn zog. Nun ist er aber zurück in Berlin und wie versprochen auch wieder für die Wiesel als Coach im Einsatz.

Mit seinem neuen Team hat Tobias, der von Co-Trainer Deniz Bulut unterstützt wird, auch gleich ambitionierte Ziele: Nachdem die Damen-2 in den letzten Jahren teilweise nur äußerst knapp am Aufstieg in die Oberliga gescheitert waren, soll es in dieser Saison endlich klappen. Die Ladies sind auch mehr als motiviert und bereiten sich schon seit einigen Wochen intensiv auf die Saison vor. Damit der Angriff auf die oberen Plätze aber wirklich gelingt, wird noch dringend Verstärkung gesucht! Zusätzlich zu den Trainingseinheiten bei den Damen-2 besteht dabei für motivierte Spielerinnen die Möglichkeit, am Training der Regionalliga-Damen teilzunehmen und so wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Falls wir euer Interesse geweckt haben, meldet euch bitte kurz über das Kontaktformular oder direkt unter damen-2@weddinger-wiesel.de und kommt zum Probetraining vorbei!

 

Veröffentlicht in Allgemein

Facebook Weddinger Wiesel

WEASELZ WEEKEND
Die Ergebnisse des Wochenendes wollen wir unseren Wiesel-Fans natürlich nicht vorenthalten.
Leider ist das Wochenende nicht so erfolgreich gewesen wie das letzte, jedoch hat unsere mu20 wieder einen deutlichen Sieg eingefahren, von dem wir einen Spielbericht haben:

Die mu20 setzt das nächste Ausrufezeichen und ihren Höhenflug in der Oberliga fort. Diesmal wurde das hochtalentierte Perspektivteam von Alba Berlin mit 54-96 regelrecht aus der eigenen Halle geschossen. Nach dem ausgeglichenen ersten Viertel (15-15) gingen die Wiesel mit einer knappen 8-Punkte-Führung in die Halbzeitpause. Danach wurde die Intensität in der Defense erhöht und das dritte Viertel mit unglaublichen 40-13 gewonnen. Am Ende stand ein Sieg mit 42 Punkten Unterschied gegen den Tabellendritten der Oberliga! Insgesamt eine geschlossene Teamleistung, wobei zwei Spieler besonders herausragten: Center-Spieler Oskar Leschinsky mit einem Double-double und Wiesel-Kapitän Kilian Damerow als Topscorer mit 28 Punkten.

Weitere Spielergebnisse findet ihr auf unserer Homepage: weddinger-wiesel.de/
... MehrWeniger

Zeige auf Facebook

Unser Rückblick auf die Spielwochenende kommt erst morgen. Heute trauern wir gemeinsam mit der gesamten Basketballwelt um einen ganz großen unseres Sports: Kobe Bryant und seine Tochter Gianna sind gestern bei einem Hubschrauberabsturz verunglückt. Wir sind immer noch geschockt und können unsere Trauer kaum in Worte fassen. Rest in Peace!

#RIPKOBEGIANNA
... MehrWeniger

Zeige auf Facebook

ERFOLGREICHES WIESEL-WOCHENENDE

So kann es immer laufen! Die Wiesel-Weste blieb fast komplett weiß am letzten Wochenende, denn bis auf die U11 konnten alle Teams ihre Spiele gewinnen. Von Overtime-Erfolgen (Herren-1, wu16) bis zu sehr deutlichen Siegen (mu18, mu20, Herren-2) war alles dabei. Hier sind ein paar ausgewählte Spielberichte:

wu16:
Das zweite Spiel der Rückrunde der wu16 gegen TuS Neukölln hat die (leider zu wenigen) Zuschauer nicht enttäuscht.
Nach einem sehr intensiven und kampfbetonten Start in die Partie endet die erste Halbzeit im Gleichzustand mit 32-32. Die Wiesel spielten heute mit Einsatz, Fokus und zeigten eine beeindruckende Teamleistung. Nach der Pause starteten die Neuköllner motivierter und liegen am Ende des dritten Viertels mit 47-42 in Führung. Nach ein paar frühen Treffern von beiden Seiten am Anfang des letzten Viertels und einem Dreier von TuS (54-48) scheinen die Gastgeber das Spiel schon in der Tasche zu haben, doch die Wiesel Offense kämpft sich mit einem Break (6-2) in der letzten Minute zurück bis zum -2 mit einer Sekunde auf der Uhr. Aus dem Einwurf schafft die Topscorerin Tesfamicael (25 Punkte) den Ausgleichstreffer, der die Overtime ermöglicht. In der Verlängerung erzielen die auf der Euphoriewelle reitenden Weddinger den entscheindenden Break und gewinnen das Spiel 60-56.
Ein wichtiger Sieg für unsere Wiesel-Mädels, die ein starkes Zeichen nach der Heimniederlage gegen Alba 2 setzen - und das trotz einiger Aufälle und einer kurzen Bank, die nur 3 Spielerinnen zählte. Bereits nächsten Samstag um 12:00 Uhr kommt es zum erneuten Duell mit den Neuköllnern in der Wiesenstraße, dann hoffentlich mit zahlreichen Zuschauern!

Herren-1:
Zum ersten Spiel nach der Weihnachtspause mussten die Herren-1 leider auf einige Leistungsträger sowie Coach Frank verzichten. Der Gegner aus Lichtenrade hingegen zeigte sich im Vergleich zum Hinspiel deutlich verstärkt und konnte nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit im dritten Viertel bis auf 11 Punkte davonziehen. Diesem Rückstand liefen unsere Herren auch im vierten Viertel hinterher und konnten erst kurz vor Schluss den Ausgleich erzielen. In der Verlängerung fanden die offenen Würfe und Korbleger dann endlich ihr Ziel, so dass am Ende ein glücklicher, aber nicht unverdienter 76:67 gefeiert werden konnte.

Damen-1:
Nach dem knappen Sieg gegen Königs Wusterhausen konnten unsere Damen gegen Tus Lichterfelde einen weiteren wichtigen Erfolg landen. Gegen das sehr junge Team von Ex-Bundestrainerin Alexandra Maerz gingen die Wiesel-Ladies dank gut ausgespielten Fast-Breaks und hoher Trefferquote bereits im ersten Viertel mit 10 Punkten in Führung. Diesen Vorsprung konnte das Team von Coach Mark Mayos anschließend bis auf kurze Schwächephasen souverän verwalten, so dass am Ende ein verdienter 60:50-Erfolg eingefahren werden konnte.

Herren-3:
Nach drei Niederlagen in Folge standen die Herren 3 mächtig unter Druck, den man in der ersten Halbzeit auch spürte (26:24 zur Halbzeit). Nach dem Seitenwechsel spielten die Wiesel jedoch viel befreiter auf: Viele flinke Hände in der Verteidigung und gut erspielte Würfe ließen die Hausherren Minute um Minute weiter davonziehen und mit einem klaren 63:44 Erfolg festigte man den zweiten Tabellenplatz.

#wedemweaselz
... MehrWeniger

Zeige auf Facebook